Kenia
Afrika
Schwarz-weiße Gedanken
Kenia Impression Nr.1
Auf der Straße der Ratten
Diese brüchige Wand
zwischen dir und dem Land
das Flimmern in der Luft
dieser bräunliche Duft
du kannst sie hören und riechen
doch du kannst sie nicht finden
weil ihre schmalen Gesichter
in der Menge verschwinden
auf der Straße der Ratten
mit ihrem schrillen Geschrei
 
Dieser Schrei
ist aus Lehm und Staub
er dringt durch die Haut und geht
sicher nicht an uns vorbei
 
Kenia Impression Nr.2
7 Frauen
Kirche aus Lehm
Sie stiegen vor dir aus dem Sumpf
wo die Schlammflüsse münden
sie nennen deinen Namen
und sie kennen deine Sünden
sie zupfen dich am Ärmel
doch du kannst sie nicht fassen
auch wenn du sie fütterst
werden sie dich hassen
auf der Straße der Ratten
wo Kinder verschwinden
mit ihrem schrillen Geschrei
 
Dieser Schrei
ist aus Lehm und Staub
er dringt durch die Haut und geht
sicher nicht an uns vorbei
 
Kenia Impression Nr.3
Markt der Mangos
Straße der Liebe
Sie gehen barfuß durch den Staub
in ihren schwarzen Gewändern
keine Macht und kein Geld
kann ihre Richtung noch ändern
du verfolgst nur ihre Spur
denn sie haben dich gefangen
weil deine suchenden Hände
nach ihrer Wärme verlangen
und sie verschwinden wie der Wind
im Hafen, wo die Möwen sind
mit ihrem schrillen Geschrei
 
Dieser Schrei
ist aus Lehm und Staub
er dringt durch die Haut und geht
sicher nicht an uns vorbei
 
Kenia Impression Nr.4
Heimkehr
in das Paradies
Nr.5
Das Ding
außerhalb der Zeit
Das Ding liegt fest
in deiner Hand
es ist im innersten
aus Wüstensand
Es ist so wie
ein schwarzes Loch
Du schließt die Augen
und du fühlst es doch
Das Ding ist dein
und auch die Zeit
die du noch hast
und die Gelegenheit
Die Zeit ist kurz
Das Ding zu groß
Du machst dich frei
und lässt es los
Mehr Kunst?
Mehr Wissen