Schreib deine Meinung
an kritlit.de!
feedback

07.12.2016 Ramon Neuhaus

Guten Tag
 
Ich habe ihren Blog mit viel Interesse gelesen und würde mir den Wandel für Deutschland, ja für ganz Europa wünschen. Hier in der Schweiz wird ja bekanntlich brieflich abgestimmt. Einerseits können die Unterlagen per Post zurückgesendet werden, oder die Stimmzettel werden am Abstimmungs Sonntag völlig unkompliziert in die Urne geworfen.
 
Über das System, wie abgestimmt werden soll habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Auch bei uns sind Diskussionen losgegangen die Abstimmung über das Internet zu machen. Wahlverfälschungen sind warscheindlich in beiden Fällen möglich, da ich meine Stimme ganz undemokratisch verkaufen und die Meinung eines anderen vetreten kann. Mir sind keine solchen Fälle bekannt.
Weiter sollte man annehmen können, dass in einer direkten Demokratie, in der das Volk das Souverän ist und mündig seine Verantwortung war nimmt dies nicht eintreffen sollte.
 
Ist das Volk dazu bereit? Kann das irgendjemand beantworten oder sollten wir nicht eher davon ausgehen, das der Mensch mit seinen Aufgaben wächst und aller Anfang schwer ist? Europa sollte aus der Wohlfühlzone heraus torpediert werden und wieder Politik im Sinne des Volkes, und nicht im Sinne der Wirtschaft machen.
 
Die Riesenkrake EU ist auch unsere Souveränität am prüfen und unterwandern. Und leider spielen unsere Regierungs Clowns das Spiel im Sinne einer gut funktionierenden Wirtschaft mit und lassen unseren Volksentscheid von der EU gegenprüfen. Das letzte Wort hat die EU, nicht das Souverän. Befinden wir uns in einer Wirtschaftsdiktatur? Ich verzichte auf Wohlstand wenn dafür meine Meinung wieder etwas zählt.
 
Wir sind stolz darauf, nicht Teil dieses Machtapparates zu sein und einen Teil Unabhängigkeit zu wahren. Natürlich besteht immer eine Anhängigkeit zwischen Staaten. Die sollte aber nicht zu eng verflochten sein. Wenn mir der eine Handelspartner (Staat) nicht zusagt muss ich mir halt einen anderen suchen oder mir andere Möglichkeiten überlegen.
 
Zurück zum Thema, mir geht es um die Masseneinwanderungsinitiative MEI die in der Schweiz vom Volk angenommen wurde, und jetzt von unseren "Volksvertretern" zerpflückt und EU komform abgeändert wird. Ich glaube noch nicht daran dass ein Gesetz kommt. Und wenn dann nur eines in abgeschwächter Form. Bei der Abstimmung ging es darum, Kontingente für die Zuwanderung einzuführen, da unser Land jetzt schon von der grössten Migration europaweit betroffen ist. Die Initiative widerspricht der Personenfreizügigkeit der EU, welche wir vorher schon angenommen haben.
 
Wieso sollten Verträge nicht neu verhandelt werden können? Und wenn wir sehen, was derzeit in Europa los ist mit den Migrantenströmen und der von teils Politikern gewünschten Völkerwanderung, warum sollten wir nicht unsere Möglichkeiten warnehmen und dort Handeln wo wir ganz klar Bedarf sehen?
Ich habe mich mit dem Thema auseinander gesetzt und bin mir bewusst das es auch Nachteile mit sich bringen kann im Handel mit rest Europa, das grösstenteils dem Diktat aus Brüssel untersteht.
 
Mir ist meine Kultur und mein Land aber mehr Wert als mein Handy oder mein Auto. Was bringt mir Wohlstand wenn ich mich nicht mehr mit meinem Land identifizieren kann? Ich beginne lieber nochmals ohne etwas und bau mir was auf, als dass ich dem Geschehen weiter zuschaue und das Unvermögen der Linkspropagierenden weiter toleriere.
 
Ist direkte Demokratie nur noch ein Schein seiner selbst oder ist die Globalisierung, die Vereinheitlichung und Angleichung der Menschheit die Diktatur welcher wir uns unterzuordnen haben?
 
Dies sind meine Gedanken die mich überkamen als ich Ihren Blog durchgelesen habe. Meine Sicht der Dinge. Ich habe dieses Jahr aufgehört mich über die allgemeinen öffentlichen Medien zu informieren, da mir die einseitige Berichterstattung und von linker Seite gesteuerte Meinungsmache zuwider wurde. Seither bin ich immer wieder auf der Suche nach alternativen Medienkanälen. So bin ich auch auf ihren Blog gestossen. Villeicht kann ich Ihre Gedanken erweitern oder sie interessieren sich einfach für Lesermeinungen. Ich fand es sehr spannend Ihre Sicht durchzulesen. Vielleicht erliege ich ja selbst meiner eigenen Ideologie und merke es nicht mal. Dann bin ich froh um einen Kommentar ihrerseits. In meinem Umfeld höre ich zu oft Sprüche wie "so läuft es halt" oder "man kann ja e nichts Ändern".
 
Freundliche Grüsse
Ramon Neuhaus
Weinfelden in der Schweiz

Antwort

Hallo Ramon,
 
es freut mich, dass du deine Meinung als Schweizer so ausführlich dargelegt hast. Interessant, dass auch dort die Direkte Demokratie bedroht ist, wenn der Regierung ein Entscheid nicht passt. Die Schweiz ist klein und sehr beliebt. Da kann man nicht jeden herein lassen, der aus der EU kommt, die sich ständig erweitert hat. Dafür habe ich Verständnis. In Deutschland hat man den Fehler gemacht, nicht zu kontrollieren, wer kommt. Zu viele Jungmänner im heißen Alter; das konnte man viel eher erkennen und jetzt bremst man den Familien-Nachzug, Frauen und Kinder dürfen draußen bleiben. Das ist Politik der CDU.
 
Ich muss dir widersprechen, wenn du gegen Linke opponierst. Wen meinst du damit?
 
Für mich ist Links jemand, der für soziale Gerechtigkeit und Gleichberechtigung zwischen oben und unten eintritt. Ob Burka-Trägerinnen mit Bikini-Trägerinnen gleich gestellt sind, ist ziemlich egal, es kommt darauf an, dass Frauen nicht von ihren Männern und Chefs unterdrückt werden. Es kommt auch nicht darauf an, dass jemand ein Wort wie Zigeuner vermeidet, viele Musiker sind stolz auf diese Bezeichnung; denn in ganz Europa gibt es keine besseren Musiker als Zigeuner.
 
Nicht nur in Brüssel gibt es eine Kaste von staatlich abgesicherten, überbezahlten oder nicht ausgelasteten Akademikern, die versuchen, mit ihren Sprech- und Schreibregeln andere zu beherrschen. Zu denen gehören auch viele Politiker. Der Trick ist, dass sie mit der eigenen Meinung hinterm Berg halten und andere, die Profil zeigen, an den Pranger stellen. Diese Schlaumeier sind keine Linken, es sind einfach Schwächlinge.
 
Köln, 08.12.2016
Rob Kenius


Schreib deine Meinung
an kritlit.de!
Zum Anfang der Rubrik